Alle Beiträge von Tobias Sans

Korrektur

Ich frage mich, was ich mir damals nur dabei gedacht habe. Heute gehe ich diesen Text durch und denke mir einfach nur: „jaaaa gut. Diesen ellenlangen Absatz hätte man auch in einen einzigen Satz verfrachten können.“

Erstaunlich wie viel ich mittlerweile schon weggestrichen und neu geschrieben habe, weil es einfach nur an Aufsätze aus vergangener Zeit erinnerte. Ich glaube das wird noch ein sehr großes Projekt diese Korrektur, aber ich freue mich darauf und vielleicht kann ich den Charakteren, wie auch dem Killer mehr Tiefe schenken.

Ich wünsche euch einen angenehmen Abend.

Neuauflage Schlächterblut Band 1

Hallo meinen lieben Freunde. Ich weiß, dass man nun schon sehr lange nichts mehr von mir gehört hatte. Ich musste aber wieder zu mir selbst finden und vielleicht einfach mal auf andere Gedanken kommen. Die letzten Monate waren alle nicht so einfach wie ich mir sie vorgestellt hatte.

Lange habe ich mich davor gedrückt, auch wenn es mir bewusst war dass ich irgendwann diesen einen Schritt gehen muss. Dieses Jahr wird es dann endlich soweit sein.

Ich werde eine Neuauflage des Bands Schlächterblut auf den Markt bringen. Hierfür habe ich mir auch schon einen geeigneten Coverdesigner auserwählt der schon andere Dinge für mich zu meiner vollsten Zufriedenheit in die Tat umgesetzt hatte. Ich freue mich darauf euch am Ende das Ergebnis präsentieren zu können. (Dafür muss ich ihm aber erst einmal seinen Fragekatalog vollständig bearbeiten.)

Klar wird die Überarbeitung etwas dauern, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das alles hinhauen wird.

Ich wünsche euch ein angenehmes Wochenende und hoffe wir schreiben uns bald wieder.

PS: Mittlerweile habe ich mich noch mehr in das 10 Finger Schreibsystem eingefuchst und es hilft ungemein wenn man schnell etwas auf den Monitor zaubern möchte

Versuchen zu Vergessen

Manchmal will ich vergessen, doch schaff ich es kaum

der Schmerz er sitzt tief, verfolgt mich im Traum

und hab ich vergessen bin davor zu verstehen

kann ich diesen Schmerz wieder vor mir sehen

Das Leben birgt Trauer, Hass und auch Leid

oft läufts nicht nach Plan, zu fast keiner Zeit

Die Schmerzen sie enden, doch irgendwann dann

Fangen sie schlimmer von vorne an

Das Wichtige dran, ist zu verstehen

nicht nur selbst ist man Schuld, doch lies mans so stehn

Die Zukunft kann schön sein der Schmerz jedoch bleibt

versteckt in einer anderen Zeit

Stark bleiben

Manchmal sitzt man einfach nur da und macht sich Gedanken darüber, was man in seinem Leben hätte anders machen können. Welchen Lauf hätte es genommen? Es bringt nichts, sich im Selbstmitleid zu verlieren. Man muss stark sein. Für die Menschen die man liebt und die einem wichtig sind. Das Leben kann so etwas schönes sein und unsere Träume sind dazu da, dass wir sie irgendwann in Erfüllung gehen lassen. Wir müssen daran glauben und dafür kämpfen. Uns befreien von dem was uns daran hindert das Leben zu Leben, dass wir leben wollen.

Eine verlorene Seele

Noch immer bist du da, auch wenn dich deine Lebensgeister verlassen haben weiß ich, du bist irgendwo dort oben und blickst auf uns hinab. Die Jahre mit dir waren schöne Jahre die ein niemand vergessen wird. Treu und freudig standest du in Situationen beiseite, in denen ein Mensch schon lange aufgegeben hätte. In den dunkelsten Momenten konnte man sich sicher sein, dass du ein Lächeln auf das Gesicht zaubertest.

Niemand wird vergessen, wie du uns begrüßt hast, wenn wir nach Hause kamen. Wie froh du warst, wenn dein „Rudel“ endlich wieder beisammen war.

Die Liebe die du gabst wird nie in Vergessenheit geraten und deine Wandlung in den letzten Jahren war etwas, dass wir dir niemals vergessen werden. Du wurdest zu dem Hund, den sich ein jeder wünscht. Ein Treuer und Glücklicher Hund, der seine Vergangenheit hinter sich gelassen hatte und trotz dieser den Menschen immer gut gelaunt entgegen treten konnte.

Run Free ❤ Wir werden dich vermissen….doch den Platz in unserem Herzen wirst du für immer behalten

Glaub an dich

Gedanken kommen und sie gehen

oft will man Falsches garnicht sehen

Entscheidung treffen, fällt nicht leicht

Ein letzter Tropfen und es reicht

Das Leben kurz, die Träume rar

niemals zurück, die Träume nah

Stets nur nach vorne den Blick gericht

du wirst schon sehen, es braucht nur dich

Lass dich nicht beherrschen, sei stets wer du bist

vertrau nur dir selbst und glaub ihnen nicht

du kannst so viel, wenn du daran glaubst

das Leben ist kostbar bald siehst du es auch

Denken sein lassen

Manchmal stellt man sich die Frage was man falsch gemacht hat, was man hätte besser machen können. Dann, wenn man die wichtigste Person in seinem Leben verloren hat, merkt man jedoch, wie sehr man seine Taten bereut. Niemand ist perfekt und Fehler passieren. Persönlichkeiten sind gestört und man sollte immer darauf achten, wie man darauf eingeht. Das ignorieren von diesen Tatsachen vertieft die Probleme und sorgt dafür, dass beide Seiten unglücklich sind. Man wünscht sich oft, man hätte anders gehandelt, doch um Problemen aus dem Wege zu gehen ingorierete Mann. Irgendwann ist es zu spät und man verliert sich selbst in Depressionen und weiß nicht mehr weiter.

Irgendwann wird es weiter gehen… Die Frage ist nur wann.

Fehlende Motivation

Leider muss ich euch mitteilen, dass ich im Moment nur sehr wenig Motivation habe, meine Projekte weiterzuführen, welche ich begonnen hatte. Es ist vieles geschehen in der letzten Zeit was mein ganzen Leben auf den Kopf stellte und ich bin noch dabei damit klar zu kommen, wie sich alles ändert. Es ist nicht leicht, aber manchmal geht das Leben eben Wege die man zuvor nie für möglich gehalten hätte. Ich bin mir sicher, dass schon bald alles anders sein wird und ich endlich wieder richtig schreiben kann. Ich wünsche euch eine angenehme Nacht und ich hoffe, dass wir schon wieder bald voneinander hören. Euer Tobias Sans